Über Uns

Die Säkularen Humanisten an Berliner Hochschulen bestehen seit Anfang 2015. Wir wollen die größte Gruppe der Studierenden, nämlich die Konfessionslosen, repräsentieren. Wir setzen uns ein für:

  • Säkularität und die Entflechtung von Staat und Kirche in einem demokratischen Staat
  • Kritik an Religion und Aberglaube überall da, wo sie die Rechte von Menschen verletzen, Leid zufügen oder Schaden verursachen
  • Aufklärung, Bildung und ein kritisch-naturalistisches Weltbild des evolutionären Humanismus
  • Eine vernunftbasierte, zeitgemäße Ethik anstelle dogmatischer Moral
  • Die Verminderung von Leid aller empfindungsfähigen Wesen
  • Popularisierung der Wissenschaft und der wissenschaftlichen Methode als Werkzeug des Erkenntnisgewinns
  • Auseinandersetzug mit der Zukunft der Menschheit, mit Technologie, Forschung und Gesellschaft in den kommenden Jahrzehnten und Jahrhunderten
  • Repräsentation einer atheistischen und evidenzbasierten Einstellung, die von Lebensfreude und Sinn erfüllt ist
  • Ständiges kritisches Hinterfragen der eigenen Positionen und Weiterentwicklung des eigenen Wissenstands

Wir bieten Gleichgesinnten – also allen Menschen, die sich als humanistisch, konfessionsfrei, skeptisch, atheistisch, agnostisch, naturalistisch oder freidenkerisch betrachten – eine Gemeinschaft und Plattform zum Gedankenaustausch. Wir schaffen Raum für Diskussionen, organisieren Vorträge und Workshops und bieten eine Gelegenheit, sich in entspannter Runde über interessante und bewegende Themen auszutauschen. Wir pflegen keine in Stein gemeißelten Dogmen, sondern sind offen für neue Impulse, Ansätze und Herangehensweisen ebenso wie für sachliche Kritik. Wir sind bestrebt, uns stets weiter zu entwickeln, Neues zu lernen und unseren Horizont zu erweitern. Dabei gilt für uns, dass es nichts weiter braucht als mit wissenschaftlich belegbaren Fakten untermauerte, logisch schlüssige Argumente, um uns von einem Standpunkt zu überzeugen – nicht mehr, aber auch kein Stück weniger.

“There is no justice in the laws of nature, no term for fairness in the equations of motion. The Universe is neither evil, nor good, it simply does not care. The stars don’t care, or the Sun, or the sky.
But they don’t have to! WE care! There IS light in the world, and it is US!”
― Eliezer Yudkowsky, Harry Potter and the Methods of Rationality