Projekttutorium an der HU Berlin

shbh gbs Adriano Mannino Projekttutorium

PROJEKTTUTORIUM AN DER HU BERLIN:
RATIONALITÄT UND ETHIK –
ÜBER DIE FRAGE EFFEKTIV ALTRUISTISCHEN HANDELNS

Einer Gruppe mit Mitgliedern des SHBH ist es gelungen, ein Projekttutorium zum Effektiven Altruismus zu beantragen, welches am 12.10.2015 begonnen hat. Ein Projekttutorium ist eine studentisch geleitete Lehrveranstaltung an der Humboldt-Universität, die auf interdisziplinäre Weise und anhand innovativer didaktischer Methoden, Themen behandelt, die im Studienlehrplan zu kurz kommen. Wir laden Studierende aller Fachrichtungen ein, daran teilzunehmen und gemeinsam mit uns diese dynamische und einzigartige Bewegung aus philosophischer, ökonomischer, psychologischer und sozialwissenschaftlicher Sicht zu untersuchen.

Der Effektive Altruismus (EA) ist eine Philosophie und junge soziale Bewegung, die Evidenz und Vernunft dazu anwendet, die effektivsten Wege zu bestimmen, um die Welt zu verbessern.


Im Vorlesungsverzeichnis der HU:
https://agnes.hu-berlin.de/lupo/rds?state=verpublish&status=init&vmfile=no&publishid=104577&moduleCall=webInfo&publishConfFile=webInfo&publishSubDir=veranstaltung

„We’re only at the very beginning of something that’s going to be extraordinarily big.”

Das sind die Worte von Peter Thiel, der unter anderem als erster facebook-Investor Bekanntheit erlangt hat, über die neuartige Bewegung des s.g. „effektiven Altruismus“. Diese verbindet ethische Grundlagen mit ökonomischem Bewusstsein und versucht rational zu evaluieren, auf welche Weise man als Individuum einen möglichst großen positiven Einfluss auf die Welt haben kann.

Der Idee des effektiven Altruismus liegen vielfältige Prämissen zugrunde, deren interdisziplinäre Analyse Raum für wissenschaftlich fundierte Diskussionen eröffnet. Viele Studierende eint getragen von Idealismus der Wunsch danach, die Welt nachhaltig zum Besseren hin zu beeinflussen. Doch schon zwei Menschen zu finden, die sich einig darin sind, *was* es, um dies zu erreichen, konkret zu tun gilt, ist schwer: Unzählige Konzepte einer „besseren Welt“ existieren und selbst wenn man das gleiche Ziel vor Augen hat, sind die Möglichkeiten es zu erreichen vielfältig und widersprüchlich. Es eröffnet sich hier die Chance, anhand der kritischen Auseinandersetzung mit einem aktuellen gesellschaftlichen Phänomen, den Implikationen verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen bezüglich der realen Verwirklichung ethischer Konzepte in unserer Gesellschaft auf den Grund zu gehen.

Im Laufe des Semesters steht daher die Frage im Vordergrund, wie Altruismus aus der Perspektive unterschiedlichster Wissenschaften betrachtet wird und welche Herausforderungen für die Umsetzbarkeit ethischer Konzepte aus den Erkenntnissen u.a. der Psychologie, Neurowissenschaften, Verhaltensökonomie und Spieltheorie sichtbar werden. Dabei dient uns der effektive Altruismus als Ausgangspunkt, Analysegegenstand und roter Faden, der uns durch das Semester begleitet.

shbh gbs Adriano Mannino Projekttutorium 2