Essays

Tradition und Fortschritt

Tradition und Fortschritt von Tobias Wolfram Ich habe früher gerne debattiert. Mein Gegenüber von der Richtigkeit meiner Position zu überzeugen, war mir ein Herzensanliegen. Die Frage, die ich mir dabei aber immer häufiger zu stellen begann, war schlicht: Warum sind Menschen so irrational? Warum kann man mit ihnen diskutieren, ihnen […]

Kooperation, Gesellschaft, Zivilisation

Kooperation Ein kleines Gedankenexperiment: Wie lange würde der durchschnittliche Mensch überleben, hätte er keine Hilfe von anderen? Gäbe es niemanden, der ihm ein Haus baut, Nahrung verkauft oder seine Sicherheit garantiert? Was könnten wir als Menschen überhaupt erreichen, wären wir ganz auf uns allein gestellt? Wir würden vermutlich keine Romane […]

Die fundamentale Dekonstruktion

Dieser Text wurde von einem unserer Mitglieder für unsere Summer Solstice 2017 geschrieben und dort vorgetragen. Auf mehrfachen Wunsch veröffentlichen wir ihn hier. Ich habe die Tage ein Videofragment gefunden, welches ich einfach nicht aus meinem Kopf bekommen habe: Aus der Dokumentation COLLISION, mit Hitchens und dem konservativen Theologen Douglas […]

Demokratieverständnis: Gleichheit der Wahl trotz 5% Hürde

Vor jeder Wahl wird die “Politikverdrossenheit” besungen, und die Wahlbeteiligung fällt dennoch stetig weiter. Doch das Problem liegt tiefer: Selbst von den abgegebenen Stimmen wird ein zunehmend großer Anteil nicht gewertet. Sie scheitern an einer Sperrklausel. Eine einfache Idee verspricht Abhilfe. Am 18.9. finden in Berlin die Wahlen zum Berliner […]

Effektiver Altruismus – Making a difference?

  Bin ich ein guter Mensch? Wenn man das eigene Handeln kritisch reflektiert, wird sich wohl die breite Mehrheit der Gesellschaft im Groben mit sich selbst im Reinen befinden. Doch der gelegentliche Blick über die eigene Erstwelt-Lebensrealität hinaus stellt diese Wahrnehmung in Frage: Unterernährung, Kriege, Katastrophen prägen das medial vermittelte […]

Street Epistemology – Produktiv mit Theisten diskutieren

(erstmals erschienen beim hpd) Mit überzeugten Gläubigen über Religion zu diskutieren ist keine angenehme Aufgabe. Man weiß vorgebrachte Argumente zwar zu kontern und hat den Eindruck, zweifelsohne die stärkere Position zu vertreten. Doch zu schnell treiben oftmals Rabulistik, begriffliche Umdefinierung oder der Verzicht auf jegliche logische Konsistenz seitens des Gesprächspartners […]